Herzlich Willkommen!

In dieser Kampfsportschule in Hannover trainieren wir das Ving Tsun nach Philipp Bayer. Ving Tsun hat seinen Ursprung in China und gehört zu den besten und effektivsten Kampfsystemen. Ving Tsun hält fit, steigert Ihr Wohlbefinden und setzt geistige und körperliche Potenziale  frei. Es ist für alle geeignet die Ihre Schlagkraft, Balance, Fitness und Verteidigungsfähigkeit verbessern wollen.

STAMMBAUM

Wong Shun Leung

Wong Shun Leung

Wong Shun Leung war als Kämpfer eine lebende Legende. In den fünfziger und sechziger Jahren bestritt er zahlreiche Kämpfe. Da er immer als Sieger hervorging nannte man ihn „König der sprechenden Hände“.

Philipp Bayer

Philipp Bayer

Philipp Bayer begann im Alter von 14 Jahren mit dem Shotokan Karate, wechselte nach seiner Militärzeit zum Taekwondo und fand schließlich zum Ving Tsun. Philipp Bayer lebte mehrere Jahre in Hong Kong, um direkt von Wong Shun Leung zu lernen und gründete 1990 die Ving Tsun Kung Fu Association Europe.

Michael Kostyniuk Ving Tsun

Michael Kostyniuk

Michael Kostyniuk praktiziert über 20 Jahre Ving Tsun. In seiner Jugend boxte er zunächst und wechselte dann zum Kraftsport. Er hat Erfahrungen in verschiedene Ving Tsun Stilrichtungen und blieb aus Überzeugung beim WSL Ving Tsun von Philipp Bayer.

TRAININGSMETHODEN

Die Trainingsmethoden zielen darauf ab ein bestimmtes Verhalten und Denken zu konditionieren. Das Ving Tsun Training beinhaltet Formen, Holzpuppentraining, Chi Sau (spezielle Partnerübung), Schlagtraining, Sparring und Waffentraining. Die Waffen im Ving Tsun sind Langstock und Doppelmesser. Alle Methoden dienen dazu die Kampffähigkeit insgesamt zu verbessern.

FRAGEN & ANTWORTEN

Häufig gestellte Fragen

Genau genommen gibt es nur eine Schreibweise und zwar die chinesische. Wahrscheinlich würden uns die Chinesen wegen unserer falschen Aussprache sowieso nicht verstehen. Yip Man, Wong Shun Leung und andere bevorzugten die Schreibweise VT anstatt WC oder andere. Zum einen wegen V wie Victory und zum anderen weil Hongkong auch Victoria genannt wird.

Menschen sind nicht gleich in ihrem Fortschritt, d.h. nicht jeder muss den gleichen Werdegang nehmen und die langsamen dürfen die schnellen nicht aufhalten. Es handelt sich um ein System, um eine Ideensammlung und nicht um ein umfangreiches Ablaufschema. Prüfungen sind nichts anderes als eine Momentaufnahme und das Training selbst zeigt ja ganz deutlich wo man steht. Überdies sind Prüfungen mit weiteren Kosten verbunden.

Die Schüler zahlen nur für den Unterricht und da ist dann auch alles drin, angefangen von der ersten Form bis hin zum Training mit den Doppelmessern. Das ist ja auch logisch. Beim Boxen zahlt man ja auch nicht extra für den Haken und beim Fußball auch nicht extra für die Ecken oder den Freistoss.

Wir haben keine Kleiderordnung und es ist völlig egal welche Farbe das T-Shirt hat. Jeder zieht Sportbekleidung und Sportschuhe nach eigener Wahl an.

Es gibt Schulen, wo den Schülern strenge Verhaltensregeln auferlegt werden, wo sie aufpassen müssen wie sie ihre Arme oder Beine positionieren und sie sich demütig zu verbeugen und zu bedanken haben. So verhalten sich nicht mal die Chinese,  also was soll der Quatsch!?

Anfrage zum Probetraining